Ist das offene Museum die Zukunft? Warum in Leipzig ein Leonardo-Experte gegen einen ex-Direktor tritt

"Unterm" Prometheusfunken der Beethoven-Skulptur von Max Klinger stehend; Dir. MdbK Alfred Weidinger nebst Team. (Foto: Artefakte 2020)

Daniel Thalheim   Ende der März verließ Alfred Weidinger das Museum der bildenden Künste in Leipzig in Richtung Linz. Er folgte einer Berufung als Chef der Oberösterreichischen Museen. Seitdem läuft ein Bewerbungsverfahren der Stadt Leipzig für die Besetzung des Direktorenpostens. Am 13. Juli meldet sich der Ordinarius des Instituts für Kunstgeschichte in Leipzig in der …

Großausstellung im Klinger-Todesjahr – Ein Tausendsassa und seine Bedeutung in der Kunstgeschichte

Wer waren Klingers Musen und Modelle? (Foto: Artefakte 2020)

Daniel Thalheim Wenn ein Leipziger Künstler irgendwie etwas in Vergessenheit geraten ist, dann Max Klinger (1857, Leipzig - 1920, Großjena). Zwar hat Leipzig u.a. das Klinger-Haus und eine Klinger-Schule. Doch den Leipziger Tausendsassa der Sezessionismus-Zeit kennt man heute kaum noch. War er bis zu seinem Tod vor 100 Jahren Netzwerker, Allrounder, Suchender und Forschender. Bis …

„Die Spinnerin“ – Wie Wilhelm Leibls Gemälde in sein Spätwerk einzuordnen ist

Wilhelm Leibl (1844-1900), Die Spinnerin, 1892, Öl auf Leinwand, 65x74 cm, Museum der Bildenden Künste.

Von Daniel Thalheim Er gilt als einer der bedeutendsten Vertreter des Realismus in Deutschland. Wilhelm Leibl schöpfte aus dem französischen Realismus von Gustave Courbet und Édouard Manet. Seine Grundlagen bezog er jedoch von den Protagonisten der Königlichen Kunstakademie in München. Theodor von Piloty, Hermann Anschütz und Arthur Georg von Ramberg. Wilhelm Leibl gehörte zum sogenannten …

Besucherzahlen sind nicht alles – Im Museum der Bildenden Künste blickt man nach vorn

Manaf Halbouni, Nowhere is Home, 2015 - 2016, © Manaf Halbouni, Foto: Punctum/B. Kober (im Hintergrund: Wolfgang Mattheuer, Mann mit Maske, © VG Bild-Kunst, Bonn 2016)

Die Staatsgalerie Stuttgart kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Das Kunstmuseum in der baden-württembergischen Landeshauptstadt vermeldet für das Jahr 2015 einen Besucherrekord von knapp 200.000 Menschen, die Ausstellungen des Museums sehen wollten. In Leipzig zeichnet man kleinere Nummern. An den Grenzen des Wachstumsglaubens „Um 70 % steigerten wir unsere Besuchszahlen“, freut sich Christiane Lange, Direktorin …

Geschichte als Sensation – Meisterwerke der französischen Romantik im MdBK

Eugéne Delacroix, Junge Frau von einem Tiger attackiert, Öl auf Leinwand, 1856, Staatsgalerie Stuttgart

Von Daniel Thalheim Eugène Delacroix und Hippolyte Delaroche gelten als Historienmaler. Beide Maler sind gewissermaßen die Ikonen der Malerei der Französischen Revolution und seinen Nachbeben. Dass sie mehr als nur Dokumentare ihrer Zeit waren, sondern auch Romantiker, fragt die kommende Ausstellung über zwei großen Franzosen der Proto-Moderne im Museum der Bildenden Künste in Leipzig nach. …