Walter Spies – Über einen Aussteiger, der Südostasien seinen Stempel aufdrückte

Von Daniel Thalheim

 

Der Hirmer Verlag dürfte erste Anlaufstelle für die kunstbegeisterten Buchmessebesucher in Leipzig sein. Denn in diesem Frühjahr bietet der Verlag mit Sitz in München mit einer Veröffentlichung über den deutschen Symbolisten der naiven Malerei Walter Spies (1885-1942) eine besonders interessante Biografie. Mit „Walter Spies – ein exotisches Leben“ zeichnet der Autor Michael Schindhelm das Bild von einem Künstler, der auszog, die Freiheit lieben zu lernen. Walter Spies stammte von einer in Russland ansässigen deutschen Kaufmannsfamilie ab, der nach dem Ersten Weltkrieg in Deutschland lebte. 1923 reiste Walter Spies nach Java, dann nach Bali. Dort reformierte er die balinesische Malerei.

Erscheint im Frühjahr 2018 bei Hirmer: Genie, Legende, Geheimtipp: der Maler und Musiker Walter Spies Der letzte Zeuge des »glücklichen Tropenparadieses« Bali Das Leben des virtuosen Lebenskünstlers, vorgestellt vom erfolgreichen Autor Michael Schindhelm. (Foto: Hirmer/ Presse 2018)
Erscheint im Frühjahr 2018 bei Hirmer: Genie, Legende, Geheimtipp: der Maler und Musiker Walter Spies Der letzte Zeuge des »glücklichen Tropenparadieses« Bali Das Leben des virtuosen Lebenskünstlers, vorgestellt vom erfolgreichen Autor Michael Schindhelm. (Foto: Hirmer/ Presse 2018)

Sein Förderer war der balinesische Fürst Cocorde Gede Agung Sukawati. In den Dreißigerjahren des 20. Jahrhunderts entwickelte sich das Haus von Walter Spies zu einem kulturellen Zentrum. Als Deutscher wurde er während des Zweiten Weltkriegs interniert und starb auf einer Überfahrt nach Ceylon auf einem, von einer japanischen Fliegerbombe getroffenen, Gefangenenschiff. Der Autor der wunderbar lesbaren Biografie, Michael Schindhelm, zeichnet ein vielschichtiges Charakterbild eines Freigeists und Kunstliebhabers, der in Südostasien die Freiheit genießen konnte, die er in Deutschland nicht fand. Angefangen von Walter Spies‘ wohlbehüteten Kindheit im zaristischen Russland bis zur Revolutionszeit bis zu seinem Aufenthalt in Dresden, von seiner Überfahrt bis zu den Wirren des 2. Weltkriegs und seinem viel zu frühen Tod, taucht der Leser in die lebensbejahende Welt des Künstlers ein. Dem Autor gelingt es, den Leser mit seiner literarischen Sprache und den gekonnt miteinander verflochtenen Ereignissen und Geschichten aus dem Leben von Walter Spies in den Bann zu ziehen – unterhaltsam und fesselnd.

Michael Schindhelm (*1960) ist Theaterindendant und Autor. Er verfolgt den Weg von Walter Spies nach Bali, wagt aber immer wieder kleine Rückblicke nach Deutschland, wo der Künstler in Kontakt mit den Künstlern in Dresden-Hellerau stand. Michael Schindhelm fügt auf 240 Seiten eine Biografie aus bereits erschienener Literatur, aus eigenen Recherchen, Reisen und aus Anekdoten zusammen. Sie dürfte wohl Ausgang sein für eine intensivere kunstgeschichtliche Auseinandersetzung sein. Denn in Deutschland ist der Maler wenig bekannt, dafür umso mehr im südostasiatischen Raum. Seine Bilder sind ebenso wenig in den öffentlichen Sammlungen vertreten. Er verkaufte seine Werke direkt an seine Besucher auf Bali und befinden sich auch deswegen vorrangig noch in Privatbesitz. Michael Schindhelm liest aus der Biografie am 18. März im Literaturcafé um 13.30 Uhr in der Halle 4. Im Museum der Bildenden Künste kann seine Lesung bereits am 17. März um 19 Uhr verfolgt werden.

 

Zum Ausstellerprogramm der Leipziger Buchmesse

Genie, Legende, Geheimtipp: der Maler und Musiker Walter Spies

Der letzte Zeuge des »glücklichen Tropenparadieses« BaliDas Leben des virtuosen Lebenskünstlers, vorgestellt vom erfolgreichen Autor Michael Schindhelm

19,90 € [D] | 20,50 € [A] | 25,30 SFR [CH]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s